Italy – 12 points

In den letzten Wochen geht ein regelrechter Hype um Francesco Gabbani um. Mehr fast 95 Mio. Klicks verzeichnet sein ESC Beitrag Occidentali’s Karma. Er gilt damit als sehr sehr heißer Favorit für den diesjährigen Eurovision Song Contest (ESC).

United Kingdom – 10 points

Im britischen Vorentscheid You Decide setzte sich Lucie Jones gegen fünf andere Kandidaten mit ihrer Ballade Never Give Up On You durch. Der Song wurde u.a. von ESC Gewinnerin Emmelie de Forest (2013) geschrieben.

Armenia – 8 points

Sehr spät, also fast eine Woche nach dem Einsendeschluss bei der EBU war mit Armenien alle Beiträge im Sack. Der Song Fly with me stammt von den Komponisten Lilith und Levon Navasardyan, die bereits für Armenien verschiedene Titel geschrieben hatten (Not Alone 2014 und LoveWave 2016).

Norway – 7 points

Ursprünglich sollte der Song Making A Hit heißen und war gar nicht für den Eurovision Song Contest (ESC) vorgesehen. Doch JOWST ist mit der Form des Liedes nicht zufrieden gewesen und bittet bei facebook um Hilfe. Von Freunden erhält er Tipps und Verbesserungsvorschläge und herauskommt die Elektro-Nummer Grab The Moment.

Hungary – 6 points

Schon in seiner Kindheit wurde Joci (wie er sich selbst nennt) von Musik geprägt. Er wuchs in einer Musikerfamilie auf, der Vater leitet ein Gipsy Orchester. In seinem Song Origo verbindet er klassische Gipsy Musik mit modernen Rap- und Pop-Elementen.

Finland – 5 points

Oh nein, nicht schon wieder eine Ballade! Aber es gibt Balladen und es gibt das Duo Norma John beim Eurovision Song Contest 2017. Im Land der tausend Seen entschied man sich für die Indie-Band, die mit ihrem Song Blackbird eine ganz besondere Atmosphäre schafft.

Azerbaijan – 4 points

Wer den Eurovision Song Contest (ESC) regelmäßig verfolgt, wird Diana Hajiyeva bzw. Dihaj bereits kennen. Sie war im letzten Jahr Backgroundsängerin für Aserbaidschans Vertreterin Samra Rəhimli, die mit Miracle den 17. Platz im Finale holte.

Latvia – 3 points

Im sechsten Anlauf klappte es endlich. Seit 2008 versucht es Triānas Parks stetig einmal auf der großen Eurovisionsbühne stehen zu dürfen. Aber jetzt dürfen sie Lettland beim Eurovision Song Contest 2017 in Kiew vertreten.

Belarus – 2 points

In ihrem Land sind Naviband schon eine feste Größe. Bereits 2016 nahmen sie am weißrussischen Vorentscheid Eurofest teil und wurden mit Heta sjamlja Vierter im Wettbewerb. Jetzt tritt das Duo für Weißrussland beim Eurovision Song Contest 2017 in Kiew an.

Portugal – 1 point

Man kann nicht sagen, dass sich Portugal in Europa musikalisch anbiedert. Gerade in diesem Jahr schickt das Land mit dem Jazz Musiker Salvador Sobral einen nicht gerade gefälligen Künstler.